Danke an alle Mamas!

Na, was habt ihr euren Müttern früher zum Muttertag geschenkt? Selbst gebastelte Gutscheine für eine Runde mit dem Staubsauger? Ein paar selbst gepflückte Blumen aus Oma’s Ziergarten, oder hast du mit deinem Papa zusammen einen imposanten Blumenstrauß oder ein edles Parfüm gekauft? Das haben wir doch alle früher mal verschenkt, oder nicht? Wie wäre es dieses Jahr mit einem selbst gebackenen Küchlein mit Eierlikör-Häubchen? Mit wenigen Handgriffen zaubert ihr euren Mamis ein Lächeln ins Gesicht. Das ist doch der Sinn des Muttertages.

Rezept für 6 Törtchen:

  • 50 g     Butter 
  • 160 g   Mandelkekse  
  • 6 Blatt Gelatine  
  • 300 g   Himbeeren  
  • 300 g   Schlagsahne  
  • 200 g   Buttermilch  
  • 150 ml Eierlikör
  • 25 g     Zucker  
  • 1 Päckchen   Vanillin Zucker  
  • Minze zum Verzieren 
  • Öl für die Ringe

1.
Butter schmelzen. Kekse fein mahlen. Brösel und Butter mischen und als Boden in 6 geölte Dessert-Ringe (à ca. 8 cm Ø) drücken. Ca. 30 Minuten kalt stellen.
2.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Himbeeren verlesen. 150 g Himbeeren pürieren, durch ein Sieb streichen. Sahne steif schlagen. Buttermilch, Eierlikör, Zucker und Vanillin-Zucker verrühren. Gelatine ausdrücken, auflösen, 5 EL Buttermilch einrühren, in die übrige Buttermilch rühren. Sahne unter die Creme heben und dritteln.
3.
1/3 Creme mit 1/3 Püree verrühren und 1/3 Creme mit 2/3 Püree verrühren. Restliche Creme in den Ringen verteilen und glatt verstreichen. Hellere Creme darauf verteilen und glatt verstreichen. Darauf die dunklere Creme geben und ebenfalls glatt verstreichen. Törtchen ca. 3 Stunden kalt stellen. Törtchen vorsichtig aus den Ringen lösen und mit Eierlikör verfeinern, restlichen Himbeeren darauf verteilen, mit Minze und Schokoladendekoration verzieren.

Wie ehrt ihr eure Mütter? Schreibt uns gerne in die Kommentare wie ihr eure Mamas am Muttertag verwöhnt.

Ich wünsche euch allen einen schönen Muttertag.

Eure Anna-Maria

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.